Teil von

 
 
   

Retrofit für Regalbediengerät

Oktober 2017 — Bei Mansfelder Kupfer und Messing lagert ein Säulenkran 6 t schwere Drahtcoils ein und aus. Das Gerät arbeitet ohne Bodenkontakt. Statt ihn auszutauschen, hat das Unternehmen den 20 Jahre alten Kran automatisiert. Steuerung auf technischem Stand sorgt für fließende Bewegungen.

Mit Retrofit und Automatisierung beschleunigt die MKM Mansfelder Kupfer und Messing GmbH ihre Lagerlogistik. Die Besonderheit dabei: Ein flurfreies, deckengeführtes Lagerbediengerät mit Teleskopsäule besorgt das Ein- und Auslagern der bis zu 6 t schweren Drahtcoils. Anstelle eines Austauschs war das knapp 20 Jahre alte Gerät überholt und voll automatisiert worden. Moderne Steuerungssoftware sorgt dafür, dass die Bewegungen fließend, rund und belastungsarm ablaufen.

Nach fast 20 Jahren Einsatz im rauen Gießereiumfeld war der Teleskop-Säulen-Kran bei MKM deutlich in Mitleidenschaft gezogen. Damals wie heute zählt das in Hettstedt installierte Lagerbediengerät mit 30 m Spannweite und 6 t Nutzlast zu einem der größten seiner Art. Es ist fahrbar, lässt sich beidseitig drehen und übernimmt die Einlagerung von Drahtcoils in mehrere Gassen des Hochregallagers. Die extreme Spannweite und die hohe punktuelle Last auf der Ladegabel beanspruchen Lager und Antriebe sehr. Dies führte zu Fehlfunktionen, sodass letztlich die gesamte Anlage nicht mehr effektiv genutzt werden konnte. „Zwischenzeitlich stand sogar die komplette Demontage und der Umstieg auf ein manuelles Flachlager zur Diskussion“, berichtet Jürgen Braun. Er ist Projektleiter bei Vollert. Angesichts der produzierten Mengen wäre ein Flachlager aber keine sinnvolle Alternative. Vollert hatte die Anlage 1998 geliefert und ist auch für das neue Gesamtkonzept verantwortlich.

Gemeinsam mit MKM entwickelte Vollert ein neues Lagerkonzept mit einer automatisierten An- und Abdienung des Hochregallagers. Das Hauptaugenmerk lag neben dem Austausch der Lager, Seile und Rollen vor allem auf der Erneuerung der Elektrik und der Steuerung des Teleskop-Lagerbediengeräts. Neue Antriebe und eine moderne „Ipos“-Steuerung von SEW Eurodrive verbessern die Bewegungsabläufe. Mit ihr lassen sich Fahrwege im Voraus berechnen, wodurch fließende Fahrten in drei Achsen gleichzeitig möglich sind. Die verrundeten Bewegungen strapazieren das Material weniger. Gleichzeitig beschleunigen sie die Abläufe. Die Programmierung der Steuerung übernahm Vollert ebenso inhouse wie auch die Planung, Entwicklung und Fertigung der Anlagentechnik.

Weiterhin freier Werksverkehr

Die Vorschläge umfassten außerdem den Aufbau einer neuen optimierten Regalanlage, die Aktualisierung der Sicherheitstechnik und der CE-konformen Zertifizierung sowie den Aufbau einer Förderstrecke für den automatisierten Transport von der Gießerei zum Hochregallager. Nach der Wicklung und Verpackung kommen die Drahtcoils über Rollen und einen Hubtisch auf einen Verfahrwagen zur Regalanlage. Dort entscheidet das System selbstständig nach Auftragslage über die Einlagerung des Coils oder die direkte Anlieferung beim Versand. „Die versenkten und so überfahrbaren Schienen des Verfahrwagens erlauben trotz der automatisierten Anlieferung weiterhin einen freien Werksverkehr. Das war MKM und uns wichtig, zumal nun insgesamt mehr Lagerplatz in der Halle zur Verfügung steht“, erläutert Jürgen Braun.

MKM Mansfelder Kupfer und Messing fertigt seit 1909 Kupferdraht in Hettstedt neben weiteren Produkten wie Bändern, Blechen, Rohren, Stangen und Profilen. In den kommenden Jahren plant der Betrieb mit einem kräftigen Wachstum vor allem im Bereich der Elektromobilität und investiert in Fertigungstechnik und interne Unternehmensprozesse.

Vollert Anlagenbau ist Spezialist für schwere Lasten und Großteile. Das Unternehmen entwickelt schlüsselfertige Lösungen für die Aluminium- und Metallindustrie. Als Generalunternehmer realisiert Vollert Materialfluss-, Lager- und Verpackungslösungen stand-alone oder integriert in ein größeres Logistikumfeld.

Ob vollautomatische Mega-Hochregalanlagen für Aluminium-Coils, intelligente Materialflusssysteme für Aluminiumstrangpress-Hersteller, Geräte für die Lagerung von Blechplatinen, Automatik-Kransysteme für 50 t und mehr oder Oberflächenbeschichtungs-Anlagen - überall stecke Vollert drin, betont das Unternehmen. Seine Anlagen und Maschinen sind in über 80 Staaten im Einsatz.

MKM Mansfelder Kupfer und Messing GmbH Lichtlöcherberg 40
06333 Hettstedt
Tel.: +49 3476 89-0
info@mkm.eu
www.mkm.eu

Vollert Anlagenbau GmbH
Stadtseestraße 12
74189 Weinsberg
Ansprechpartner ist Jürgen Braun
Tel.: +49 7134 52228
info@vollert.de
www.vollert.de

Kommentar schreiben
Aktuelles Heft
6/2019 Dezember

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
WIRE
-4/2019 November-

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
 
 
Frau Herr
 

 
 
 
 
 
 
 
  
Partnerlinks
  • IWMA – International Wire & Machinery Association
  • ESF – European Spring Federation
  • VDKM – Verband der Draht- und Kabelmaschinenhersteller e.V.
  • Netzwerkdraht
  • Eisendraht- und Stahldraht-Vereinigung e.V.
  • VDFI – Verband der Deutschen Federnindustrie e.V.