Teil von

 
 
   

Restschmutz homöopathisch

Mai 2019 — Am Anfang waren es dicke Drahtgestrick-Rollen. Für sie hatte Lohnreiniger EVS in ein Lösemittelreinigungs-System investiert. Heute wird die Anlage auch für Automobil-, Gießerei- und Elektroteile genutzt. Die Vorgaben zum partikulären und filmischen Restschmutz sind streng.

EVS Technology war 2006 als Dienstleister der DGS Drahtgestricke GmbH gegründet worden. Zum Angebot zählt die Reinigung von Drahtgestricken, wie sie in die Automobil- und Zulieferindustrie, Umwelt- und Verfahrenstechnik geliefert werden. Die Lohnreinigung interessierte auch andere Unternehmen. Entsprechend wurde der Bereich ausgebaut. Heute befindet er sich in einer neu gebauten Halle und umfasst mehrere Anlagen für das Entfetten, Fein- und Feinstreinigen sowie ein Sauberkeitslabor nebst Sauberraum. Die Kunden kommen aus der Automobil- und Zulieferbranche, aus Gießereien, Elektro- und Elektronikindustrie.

„Der Größe und Anzahl der Drahtgestrick-Rollen wegen waren unsere vorhandenen Kapazitäten an Grenzen gestoßen. Wir mussten teilweise extern reinigen lassen. Daher haben wir in eine neue Reinigungsanlage investiert“, berichtet EVS-Geschäftsführer Benjamin Schatz. Das System sollte Behältnisse im Format einer Euro-Gitterbox aufnehmen können. Auch bei den daraus resultierenden Chargengrößen sollte gewährleistet sein, dass die aufgerollten Gestricke im Innenbereich sauber und trocken werden. Mit diesen Forderungen wandte sich EVS an Ecoclean und weitere Anlagenhersteller. Zum einen seien es die guten Ergebnisse der Reinigungsversuche mit einer „Eco C duty“ gewesen, weshalb man sich für diese Anlage entschieden habe, berichtet Schatz. Zum anderen sei EVS sehr gut beraten worden.

Eco C duty ist eine Großkammer-Lösemittemittelreinigungs-Anlage für Chargen mit Abmessungen bis 1250 mm x 840 mm x 970 mm und einem Gewicht bis 1 t. Sie ist modular aufgebaut, kann mit Kohlenwasserstoff oder modifiziertem Alkohol betrieben werden und arbeitet unter Vollvakuum. Abgestimmt auf die Anforderungen bei EVS ist die Anlage mit einem Flutbehälter für das Dampfentfetten und Injektionsflutwaschen ausgelegt. Als Lösemittel kommt der gleiche modifizierte Alkohol zum Einsatz, den das Unternehmen in der vorhandenen Lösemittelanlage nutzt. Die Trocknung erfolgt durch eine leistungsfähige, serienmäßige Vakuumtrocknung.

Behältnisse im Format einer Euro-Gitterbox

„Wir sind anfangs davon ausgegangen, dass wir mit dieser Anlage keine Teile reinigen, bei denen Sauberkeitsspezifikationen zu erfüllen sind. Die Realität hat uns dann aber eines Besseren belehrt“, erklärt Tobias Trescher, der bei EVS den technischen Vertrieb verantwortet. Dies begann mit einem Auftrag für die Entfettung und Reinigung von großen Lochblechkomponenten für Filtersysteme. Sie werden verklebt und müssen für eine dauerhaft stabile Verbindung fettfreie Oberflächen aufweisen. Die nächste Herausforderung war, mit der Vorgabe „keine metallischen Partikel >400 µm“ versehene Steuergehäuse für Elektrofahrzeuge zu reinigen. „Wir haben mit diesen Teilen Reinigungsversuche in der Eco C duty durchgeführt und waren anschließend überrascht, dass wir die Anforderung erfüllten. Durch Anpassungen am Reinigungsprogramm konnten wir das Ergebnis anschließend sogar noch etwas verbessern“, sagt Trescher.

Kein metallischer Partikel >400 µm

Es sind nicht nur die Reinigungsprogramme, die dafür sorgen, dass mit der Großkammeranlage auch bei hohen filmischen und partikulären Sauberkeitsanforderungen das erforderliche Ergebnis erzielt wird. Ebenfalls Beitrag hierzu leistet die Platzierung der Werkstücke. Hierfür erarbeitet der Lohnreiniger reinigungsgerecht ausgelegte Warenträger, die in der Gitterbox platziert werden. Die Reinigungsbehältnisse aus Edelstrahl und die Werkstückaufnahmen aus Kunststoff fertigt EVS im eigenen Haus.

Die Anlage trägt ebenfalls dazu bei. Sie arbeitet mit einer Vordampfentfettung, bei der das ölhaltige Lösemittel direkt in die Destillationseinrichtung geleitet wird. Eine Ölanreicherung im Lösemittel beziehungsweise Ölablagerungen im Flutbehälter werden minimiert und die Entfettungsleistung verbessert. Das ausdestillierte Öl wird durch den serienmäßigen Ölaustrag automatisch ausgeschleust. Um partikuläre Verunreinigungen aus dem Lösemittel zu entfernen, ist der Destille eine Filtereinheit vorgeschaltet. Darüber hinaus ist der Flutbehälter mit einem separaten Filterkreislauf ausgestattet. Im Vollstrom filtriert wird hier im Vor- und Rücklauf mit jeweils drei Filtereinheiten.

Flexibilität und kurze Reaktionszeiten

Angeliefert werden die Teile in kundenspezifischen Behältern. Je nach Größe und Sauberkeitsanforderung werden die Werkstücke in Gitterboxen umgefüllt oder die Behältnisse oder Warenträger darin platziert. „Wir erhalten beispielsweise die Lochblechkomponenten in Behältern, die rund 20 cm kürzer als die Euro-Gitterboxen sind. Durch eine von Ecoclean konzipierte Aufnahme können wir diese Behältnisse ebenfalls direkt in Arbeitskammer einfahren. Mit der neuen Anlage haben einen großen Schritt bei der Kapazitätserweiterung gemacht und sind flexibler und schneller geworden“, sagt Benjamin Schatz.

Um die Sauberkeit schnell prüfen, nachweisen und dokumentieren zu können, hat der Lohnreiniger ein eigenes Restschmutzlabor. Die Analysen, die nach VDA 19.1 und ISO 16232 sowie kundenspezifischen Normen durchgeführt werden, umfassen die Extraktion sowie gravimetrische und lichtmikroskopische Auswertung der Partikelfilter. Lichtmikroskopisch werden die Partikel nach Länge und Breite vermessen sowie in metallische und nicht-metallische Teilchen klassifiziert. Die Sauberkeitsanalyse bietet EVS auch als Dienstleistung an. Der Nachweis und Dokumentation der filmischen Sauberkeit erfolgen durch Fluoreszenzmessung mit einem Messgerät der neuesten Generation.

Um bei sauberkeitssensiblen Bauteilen eine Rückkontamination zu vermeiden, werden sie in einem Sauberraum in vom Kunden bereitgestelltes oder von EVS organisiertem Material verpackt.

EVS Technology GmbH
Postleitenstraße 3
91785 Pleinfeld
Ansprechpartner ist Benjamin Schatz
Tel.: +49 9144 608993-0
info@evs-gmbh.de
www.evs-gmbh.de

Ecoclean GmbH
Mühlenstraße 12
70794 Filderstadt
Ansprechpartner ist Rainer Grenz
Tel.: +49 711 7006-0
info@ecoclean-group.net
www.ecoclean-group.net

 

Kommentar schreiben
Aktuelles Heft
3/2019 Mai

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
WIRE
2/2019 May

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
 
 
Frau Herr
 

 
 
 
 
 
 
 
  
Partnerlinks
  • VDFI – Verband der Deutschen Federnindustrie e.V.
  • Netzwerkdraht
  • IWMA – International Wire & Machinery Association
  • Eisendraht- und Stahldraht-Vereinigung e.V.
  • VDKM – Verband der Draht- und Kabelmaschinenhersteller e.V.
  • ESF – European Spring Federation