Teil von

 
 
   

Kolloquium Mikroproduktion 27./28. November in Bremen

Dezember 2016 — Fokus des Kolloquiums sind mikrogerechte Prozesse, Entwurf und Simulation, Qualitätsprüfung, Tribologie, anforderungsgerechte Werkstoffe, Werkzeugherstellung und -einsatz. Beiträge in Form von Abstracts können eingereicht werden bis 28. Februar 2017.

Mehr zum Thema

Bremen/D (Bias) – Für den 27. und 28. November 2017 richtet der Sonderforschungsbereich 747 Mikrokaltumformen der Universität Bremen das 8. „Kolloquium Mikroproduktion“ aus. Veranstaltungsort ist Bremen. Beiträge in Form von Abstracts können bis zum 28.2.2016 eingereicht werden. Themenschwerpunkte sollen sein

- mikrogerechte Fertigungsprozesse
- Entwurf und Simulation von Mikrosystemen
- Prozessgestaltung
- Qualitätsprüfung
- Werkstoffe und Charakterisierung
- Tribologie
- Werkzeugherstellung und -einsatz
- Montage- und Verbindungstechniken.

Die Mikrotechnik stärkt die Wettbewerbsposition deutscher Unternehmen. Die Fertigungsabläufe unterscheiden sich deutlich von der klassischen Fertigung makroskaliger Teile. Das Kolloquium Mikroproduktion dient dem werkstoffübergreifenden Austausch von wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Mikrotechnik. Die Veranstaltung dient der Vernetzung der verschiedenen Standorte der Mikrotechnik. Zielgruppe sind Forscher und industrielle Anwender der Mikrotechnik.

Info: www.SFB747.uni-bremen.de

Kommentar schreiben
Aktuelles Heft
6/2017 November

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
WIRE
3/2017 September

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
 
 
Frau Herr
 

 
 
 
 
 
 
 
  
Partnerlinks
  • IWMA – International Wire & Machinery Association
  • VDKM – Verband der Draht- und Kabelmaschinenhersteller e.V.
  • ESF – European Spring Federation
  • Netzwerkdraht
  • VDFI – Verband der Deutschen Federnindustrie e.V.