Teil von

 
 
   

„Simulation mechatronischer Produkte“ März in Nürnberg

Mehr zum Thema

Mehr zur Firma

Februar 2015 — Erlangen/D (Faps) – Industrielle Produktionsanlagen werden zunehmend komplexer, weshalb das Investitionsrisiko minimiert und die Einführungszeit verkürzt werden müssen. Neue Planungs- und Simulationssysteme der digitalen Fabrik können hier wirkungsvoll eingesetzt werden. Die zur Verfügung stehende Softwarepalette erstreckt sich von der Prozesssimulation bis zur kompletten Fabrikplanung. Das Seminar „Simulation mechatronischer Produkte und Produktionssysteme“ am 19. März 2015 in Nürnberg richtet sich gleichermaßen an Betriebe der Fertigungsindustrie, an Maschinen-, Anlagenbauer und Automatisierungsexperten sowie an Engineering-Dienstleister. Veranstalter ist das Institut für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Das Seminar bietet Gelegenheit, sich mit innovativen Technologieanbietern, erfahrenen Prozess- und Technologieplanern und kreativen Wissenschaftlern zu vernetzen und an Vorträgen zur Prozess- und Technologieplanung teilzunehmen.

Info: www.faps-tt.de/seminare/index.html

Kommentar schreiben
Aktuelles Heft
3/2019 Mai

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
WIRE
2/2019 May

 
Probeheft anfordern
 
 
 
 
& Ort :*
 
Land:*
 
 
 
 
Frau Herr
 

 
 
 
 
 
 
 
  
Partnerlinks
  • IWMA – International Wire & Machinery Association
  • ESF – European Spring Federation
  • Eisendraht- und Stahldraht-Vereinigung e.V.
  • Netzwerkdraht
  • VDFI – Verband der Deutschen Federnindustrie e.V.
  • VDKM – Verband der Draht- und Kabelmaschinenhersteller e.V.